Güntersberge Lied

Autor unbekannt

 

Sie mir gegrüßt, du schönes Tal,
heut', morgen, stets und immer.
Ich schaute dich im Frührotstrahl,
im gold'nen Abendschimmer.
An deinem Flüßchen saß ich viel,
versunken tief in Träumen,
sah zu der Wellen lust'gem Spiel,
dem Blinken, Glitzern, Schäumen.

 

Wiese

Zu deinen Bergen stieg' ich dann,
von Bäumen dicht besetzet.
Du hast es, Tal, mir angetan,
hast Aug' und Herz genetzet.
Ich schritt gar oft mit leichtem Sinn
durch deine Buchenhallen
und über grüne Matten hin
blickt' ich mit Wohlgefallen.

 

Nun endlich, sei gegrüßt auch du,
mein schönes Güntersberge.
Ich fand in dir ersehnte Ruh',
drum gern ich mich drin berge.
Der Segen Gottes blühe dir,
den Vätern, Müttern, Kindern.
Du bist 'ne Perl' im Harzrevier.
Den Ruf soll niemand mindern.

 

 

Veranstaltungen

Tag der Deutschen Einheit

Logo Tag der Deutschen Einheit

Herbstferien

Drachen

Herbstferien

19. Oktober 2020 bis 24. Oktober 2020

Zeit für Spiel und Spaß, mit Familie und Freunden.

 

Reformationstag

Einleitung zu den 95 Thesen am Portal der Schlosskirche in Wittenberg
Einleitung zu den 95 Thesen am Schlossportal von Wittenberg

Martin Luther verfasste am 31. Oktober einen Brief mit seinen 95 Thesen – "wider den Ablass" – in denen er gegen Missbräuche beim Ablass und besonders gegen den geschäftsmäßigen Handel mit Ablassbriefen auftrat. Er versandte diesen als Beifügung an einen Brief an den Erzbischof von Mainz und Magdeburg und Albrecht von Brandenburg. Da eine Stellungnahme Albrechts von Brandenburg ausblieb, gab Luther die Thesen an einige Bekannte weiter, die sie kurze Zeit später ohne sein Wissen veröffentlichten und damit zum Gegenstand einer öffentlichen Diskussion im gesamten Reich machten.
Diese Diskussion führte zur Reformation des bisherigen Glaubensbekenntnisses, und ist heute ein Feiertag in den reformierten Ländern.

Ort: Sachsen-Anhalt