Die Kirche St. Martin

Kirche St. MartinSeit Einführung der Reformation 1536 gibt es in Güntersberge eine evangelische Kirchengemeinde. In der Kirche ist noch der Grabstein des vermutlich letzten katholischen Pfarrers erhalten.
Außen und innen ist der Kirche ihr Alter nicht anzusehen. Nach einem Brand wurde die Kirche 1870/ 71 neu erbaut. Von dem barocken Vorgängerbau blieb nur das Portal an der Nordseite übrig.
In den 1970er Jahren wurde der Innenraum stark verändert, so dass die Kirche heute eine sehr schlichte Gestalt hat und eine sehr klare Akustik

 

Die Gemeinde

Die Kirchengemeinde hat heute etwas über 200 Mitglieder. In der Regel alle 14 Tage feiert die Gemeinde Gottesdienst. Es gibt Angebote für Kinder und Jugendliche. Und über das Jahr verteilt einige Höhepunkte, an denen viele hier zusammenkommen, wie das Gemeindefest, der Martinstag, der 1. Advent und die Gottesdienste mit der Segnung der Geburtstagskinder.

Im Internet: https://kircheguentersberge.wordpress.com/

Veranstaltungen

Gottesdienst in Güntersberge

Kirche St. Martin

9:30 Uhr - Gottesdienst in der evangelischen Kirche St. Martin in Güntersberge

An diesem Tag finden auch die Gemeindekirchenratswahl im Pfarrhaus statt. Denken Sie bitte daran Ihren Personalausweis mitzubringen.

Reformationstag

Einleitung zu den 95 Thesen am Portal der Schlosskirche in Wittenberg
Einleitung zu den 95 Thesen am Schlossportal von Wittenberg

Martin Luther verfasste am 31. Oktober einen Brief mit seinen 95 Thesen – "wider den Ablass" – in denen er gegen Missbräuche beim Ablass und besonders gegen den geschäftsmäßigen Handel mit Ablassbriefen auftrat. Er versandte diesen als Beifügung an einen Brief an den Erzbischof von Mainz und Magdeburg und Albrecht von Brandenburg. Da eine Stellungnahme Albrechts von Brandenburg ausblieb, gab Luther die Thesen an einige Bekannte weiter, die sie kurze Zeit später ohne sein Wissen veröffentlichten und damit zum Gegenstand einer öffentlichen Diskussion im gesamten Reich machten.
Diese Diskussion führte zur Reformation des bisherigen Glaubensbekenntnisses, und ist heute ein Feiertag in den reformierten Ländern.

Ort: Sachsen-Anhalt

Gottesdienst zum Reformationstag in Ballenstedt

Kirche St. Nicolai

500 Jahre Reformation

10:00 Uhr, Festgottesdienst zum Reformationstag in der Kirche St. Nicolai, mit anschließendem Mittagessen.

 

Martinsfest

Martin von Tours

Simone Martini: Martin teilt seinen Mantel, um 1321, Fresko in der Unterkirche der Basilika di San Francesco in Assisi

Um 18:00 Uhr gibt es in der Kirche ein Martinsspiel für Kinder und von Kindern. Danach gibt es einen Umzug mit dem Spielmannszug und mit Lampions durch Güntersberge. Anschließend wird es um die Kirche Würstchen und Glühwein geben. Und wie jedes Jahr freut man sich über selbstgebackene Martinshörnchen, die gegen eine Spende erworben werden können.

Totensonntag

Der Ewigkeitssonntag oder Totensonntag ist in der evangelischen Kirche in Deutschland ein Gedenktag für die Verstorbenen und findet am 26. November 2017 statt. Das ist der letzte Sonntag vor dem ersten Adventssonntag, und damit der letzte Sonntag des Kirchenjahres.

Seit der Entwicklung des Kirchenjahres im Mittelalter wurden mit den letzten Sonntagen des Kirchenjahres liturgische Lesungen zu den Letzten Dingen verbunden. Während am drittletzten Sonntag das Thema "Tod" im Mittelpunkt steht, hat der vorletzte Sonntag die Thematik "(Jüngstes) Gericht" und der letzte "Ewiges Leben". Traditionell thematisiert der letzte Sonntag im Kirchenjahr in besonderer Weise die Erwartung des Jüngsten Tages.

Der Totensonntag ist in allen deutschen Bundesländern besonders geschützt. Die Feiertagsgesetze aller Bundesländer, außer Hamburg, bestimmen den Totensonntag als Trauer- und Gedenktag oder als "stillen Tag" oder "stillen Feiertag", für den besondere Einschränkungen gelten. Dazu gehören beispielsweise Verbote von Musikaufführungen in Gaststätten, zum Teil begrenzt auf bestimmte Stunden des Totensonntags.

Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag

Kirche St. Martin

Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag

9:30 Uhr, Gottesdienst im Pfarrhaus, mit Abendmahl.

 

Weihnachtslieder zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Güntersberge

 

 

 

 

14:00 Uhr - Weihnachtsliedersingen zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes in Güntersberge.

Anschließend Weihnachtsmarkt auf dem Bäckerplatz.